Wir sind für Sie da

An Arbeitstagen von 7:30 bis 13:00 und 13:30 bis 15:00

Telefon: 036929 750

Fax: 036929 7535

Mail: info@ittermann.de

 

Werte Kunden,

vom 21. Juli bis zum 04. August 2018 schließen wir den Betrieb für den Sommerurlaub.

Bitte berücksichtigen Sie diesen Zeitraum im Hinblick auf Anfragen, Bestellungen und Fertigungstermine.

Selbstverständlich können Sie bei Fragen zu unseren Produkten und Leistungen in dieser Zeit Anfragen per e-Mail stellen. Wir bitten jedoch um Verständnis, dass diese erst ab dem 06. August 2018 zu den regulären Öffnungszeiten Mo-Fr 08:00-15:30 beantwortet werden können.

Ihr Team der Ittermann electronic GmbH

Weshalb ist eine kompakte Bauweise wichtig?

iUW 6021 RGBWJe kompakter die Bauweise von LED-Leuchten ist, desto besser sind die Voraussetzungen für eine gute Kühlung. Die von den LEDs und den anderen Bauteilen erzeugte Wärme muß schnellstmöglich auf die Außenhaut des Gehäuses gebracht werden. Kurze Wege sind am preiswertesten. Lange Wege muss man mit mehr wärmeleitendem Material kompensieren, was mehr Kosten verursacht und auch ein höheres Gewicht zur Folge hat.
Da die gute Kühlung für die Lebensdauer von LEDs von so extrem großer Bedeutung ist (wie im Kapitel „kompromissloses Wärmemanagement“ beschrieben), entwickelten und konstruierten wir, von Beginn an, nur LED-Leuchten mit fest verbauten LED-Modulen. Nur mit diesem Konzept ist es möglich, die Wärme von der LED und der Elektronik auf dem kürzesten Weg auf eine große Fläche, nämlich auf das Gehäuse, abzuleiten. Aus unserer Sicht sollte jede leistungsfähige LED-Leuchte, ein Kühlkörper sein. Wir denken, das dies für Leuchten-Designer in Zukunft eine anspruchsvolle Herausforderung sein wird, denn hier ist neben gestalterischen Fähigkeiten auch technisches Verständnis gefragt. Austauschbare Leuchtmittel werden keine Zukunft haben, weil bei dieser Variante ein optimaler Wärmeabtransport nicht gewährleistet ist.
Die Gehäuseform richtet sich nach der Anwendung und der Leistung. Leuchten für den Unterwasserbetrieb benötigen weniger Kühlfläche als z.B. Outdoor- oder Wohnraumleuchten mit vergleichbarer Leistung. Sollte eine LED-Leuchte doch einmal zu warm werden, ist es von großem Vorteil, wenn ihr wertvoller Inhalt durch geeignete Maßnahmen vor Zerstörung geschützt ist (siehe Kapitel „kompromissloses Wärmemanagement“).

Fragen und Antworten zur LED Technologie

  • LED-Beleuchtung - Faszination und Herausforderung zugleich

    Bevor wir mit Fragen und Antworten ein wenig in die Tiefe gehen, möchten wir einige Worte allgemeiner Natur sagen.
    Klar ist: Die LED wird bei Beleuchtungen, d.h. bei weißem Licht, die führende Stellung in den nächsten Jahren erobern. Aber LEDs können mehr als nur Flächen und Räume ausleuchten. Vor allem

    weiterlesen
  • Was ist unter „kompromisslosem Wärmemanagement“ zu verstehen?

    Unter „kompromisslosem Wärmemanagement“ verstehen wir die Summe aller notwendigen Maßnahmen, unsere LED-Leuchten vor Überhitzung zu schützen, denn Schutz vor Überhitzung bedeutet: Schaffung optimaler Bedingungen für eine lange Lebenszeit. Um dieses Ziel zu erreichen, nehmen wir auch, an Stellen wo es nötig ist, höhere Kosten in Kauf. Überhitzung kann schon entstehen,

    weiterlesen
  • Was hat die Leistungsaufnahme mit der Effizienz zu tun?

    Zu 100 % effizient ist ein System, welches die zugeführte Leistung komplett in Nutzleistung umwandelt. Das System hätte einen Wirkungsgrad von 1 bzw. 100 %. Ein Motor, mit solchen Eigenschaften, würde im laufenden Betrieb kalt bleiben. Aber der Motor wird warm. Das sind Verluste in Form von Wärme. Ein anderes Beispiel ist

    weiterlesen
  • Weshalb ist eine kompakte Bauweise wichtig?

    iUW 6021 RGBW Je kompakter die Bauweise von LED-Leuchten ist, desto besser sind die Voraussetzungen für eine gute Kühlung. Die von den LEDs und den anderen Bauteilen erzeugte Wärme muß schnellstmöglich auf die Außenhaut des Gehäuses gebracht werden. Kurze Wege sind am preiswertesten. Lange Wege muss man mit mehr wärmeleitendem Material kompensieren, was

    weiterlesen
  • Weshalb sind hochwertige Treiberschaltungen im Gerät wichtig?

    Treiberschaltungen, im Zusammenhang mit LEDs, sind Regelelektroniken, die eine gewünschte Leistung an die Emitter liefern. Außerdem haben sie großen Einfluß auf die Lebensdauer, die Abstrahlung von Elektrosmog an die Umwelt und auf die Störanfälligkeit von außen, durch Elektrosmog über die Luft und über Kabel.
    Die Treiberschaltungen der meisten LED-Leuchten befinden

    weiterlesen
  • Welche Gehäusematerialien ergänzen sich optimal?

    Die Außenhaut einer Unterwasserleuchte muß immer aus Edelstahl oder Titan gefertigt sein. Da beide Materialien sehr schlechte Wärmeleitwerte haben, müssen die Wege des Wärmetransports entweder sehr kurz sein, oder es muß innerhalb des Gehäuses Strukturen geben, die besser leiten. Wir verwenden dafür Aluminium und Kupfer.
    Bei größeren Leuchten, mit einer

    weiterlesen
  • Welche Kabelmaterialien ergänzen sich optimal?

    Für Unterwasserscheinwerfer sind auch die Kabel ein sehr wichtiges Qualitätskriterium. Deshalb ließen wir für uns spezielle Unterwasserkabel entwickeln, die auch im Outdoorbereich hervorragende Eigenschaften aufweisen. Für den Außenmantel wählten wir das Material TPR. TPR ist ein thermoplastischer Elastomerkautschuk. Er besteht aus einer vollvulkanisierten Mischung von EPDM und Polypropylen, auch thermoplastisches

    weiterlesen
  • Welche Bedeutung hat die Dichtigkeit?

    Damit in das Gehäuse von Unterwasserleuchten kein Wasser eindringen kann, müssen Kabel und Gehäuse komplett abgedichtet werden.
    Unsere Technologie beim Kabelabdichten besteht darin, die Kabelenden im Innenraum der Leuchte, direkt nach der Kabelverschraubung, mit Einzeladern zu verlöten und die Lötstellen mit Polyurethan zu vergießen. Wir entwickelten diese Technologie, um Wassereintritt

    weiterlesen
  • Gibt es Informationen zum Abdeckglas?

    Wir verwenden bei unseren Unterwasser- und Outdoorleuchten Einscheiben-Sicherheitsglas ab
    4 mm. Die Dicke richtet sich nach der abzudeckenden Fläche. Bei kleinen Flächen genügt eine Dicke von 4 mm, bei größeren Flächen setzen wir 8 mm dicke Scheiben ein. Wir bieten auch Sonderanfertigungen an, bei denen 2 dieser Scheiben mit UV

    weiterlesen
  • Welche Leuchtmittel werden eingesetzt?

    Bei einer LED-Leuchte sind die Leuchtdioden, aufgebracht auf einer Leiterplatte, die eigentlichen „Leuchtmittel“. LED ist die englische Abkürzung für „Light Emitting Diode“. Wörtlich übersetzt heißt das „Lichtemittierende Diode“. Auch die Bezeichnung Lumineszenz-Diode ist gängig. Es handelt sich um ein lichtemittierendes Halbleiterbauelement, dessen elektrische Eigenschaften denen einer Diode entsprechen. Fließt durch

    weiterlesen
  • Was ist unter dem Begriff „Abstrahlfarben“ zu verstehen?

    Der Begriff „Abstrahlfarben“ in unserem Prospekt wird für die eingesetzten Leuchtmittel in unseren LED-Leuchten verwendet.
    Im Farbbereich beschreiben die Abstrahlfarben RGBWA unsern Standard. Das sind die Farben Rot, Grün, Blau (Dunkelblau), Weiß (Warmweiß; für den Einsatz in Fontänen: Kaltweiß) und Amber
    (phosphorkonvertiertes Amber). Die Farbe Amber ist uns besonders wichtig,

    weiterlesen
  • Was sagt der „CRI-Wert“ aus?

    CRI ist die englische Abkürzung für Colour Rendering Index (Farbwiedergabeindex). Der CRI-Wert ist eine äußerst wichtige Kenngröße für weißes Licht. Weißes Licht setzt sich aus mehreren Farben zusammen, d.h. aus Licht verschiedener Wellenlängen. Zusammen bilden sie ein Farbband oder auch Spektrum genannt. Wie naturgetreu die Farbe, z.B. eines Gegenstandes, wiedergegeben

    weiterlesen
  • Welche Bedeutung hat die Farbtemperatur?

    Ebenso wie der CRI-Wert ist auch die Farbtemperatur, gemessen in Kelvin (K), eine wichtige Kenngröße für weißes Licht, allerdings sagt sie nichts über die Qualität des Lichtes aus. Vielmehr hat sie Einfluß auf unsere Empfindungen und Stimmungen. Die bekanntesten Farbtemperaturen sind: warmweiß und kaltweiß. Aber die Palette ist groß. Jede

    weiterlesen
  • Was sagt das Energielabel aus?

    Energielabel iUW 6021 In der EU-Verordnung Nr. 874/2012 wird die Energieverbrauchskennzeichnung von Leuchten und Lampen festgelegt. Demnach gelten für alle Lampen, die ab dem 01.09.2013 in den Verkehr gebracht werden, neue Anforderungen an die Etikettierung bzw. Kennzeichnung. Ab dem 01.03.2014 sind auch Leuchten kennzeichnungspflichtig (jedoch nicht alle, wie weiter unten zu lesen ist).

    weiterlesen
  • Wohin geht die Reise?

    In den ersten Jahrzehnten, seit der Erfindung 1962, wurde die LED zunächst als Leuchtanzeige und zur Signalübertragung verwendet. Durch die ständige technologische Weiterentwicklung konnte man die Lichtausbeute immer mehr verbessert, so daß es Ende der 1990er Jahre schon vereinzelte Anwendungen von LED-Leuchtmitteln für den Alltag gab.
    Seit dieser Zeit machte

    weiterlesen
  • 1

Ein wenig mehr über Licht und Gesundheit

Was ist Gesundheit?

In der ganzheitlichen Medizin wird Gesundheit häufig als ein funktionierendes Zusammenspiel aller Zellen im Organismus definiert. Krankheit ist demnach ein nicht funktionierendes Zusammenspiel aller Zellen. Aber was kann Zellen davon abhalten, gegen ihren „Willen“, mit anderen Zellen ordentlich zusammenzuarbeiten? Wenn die Zellen in unserem Körper nicht die Bedingungen vorfinden, auf die sie optimiert sind. Das heißt:
entweder es fehlt etwas im Organismus, die Ursache ist meistens in der Nahrungskette zu suchen, oder
es ist etwas zu viel – Gifte, Parasiten oder Strahlung.

 

Aber auch für den Organismus unbekannte, unnatürliche oder feindliche Ein- wirkungen und Wahrnehmungen lösen Gegenreaktionen und Fehlsteuerungen aus. Bekannt ist, dass unser Körper unter bestimmten Bedingungen Hormone freisetzt, die den Organismus leistungsfähiger machen, um besser mit möglichen Angriffen fertig zu werden. Das sind die Situationen, die wir als Stress bezeichnen.

Jedem Stresszustand sollte aber kurzfristig ein Entspannungszustand zum Regenerieren folgen, da unser Körper zur gleichen Zeit immer nur eines kann, entweder kämpfen oder regenerieren. Halten Stresszustände über längere Zeit an, werden Reparaturmechanismen vernachlässigt und mit der Gesundheit, also mit dem ordnungsgemäßen Zusammenspiel der Zellen im Körper, geht es bergab.

Die Strategie unserer Firma ist es, solche Beleuchtungsprodukte zu entwickeln und herzustellen, die der Umfeldoptimierung dienen. Je näher wir dem Zustand kommen, auf den wir optimiert sind, desto einfacher hat es unser Organismus, sich auf seine Erhaltungsfunktion zu konzentrieren.

Alle unsere Lampen und Scheinwerfer erzeugen Licht, das mit Gleichstrom erzeugt wird, d.h. dieses Licht pulsiert nicht, auch nicht beim Dimmen. Deshalb wird es als angenehm und wohltuend empfunden.

Pulsierendes Licht, auch wenn das Pulsieren meistens nicht sichtbar ist, wie beispielsweise bei den meisten Leuchtstofflampen und Energiesparlampen, wird von vielen Menschen als unangenehm empfunden.

Nun gibt es kluge Menschen, die sagen, dass das Flackern ja gar nicht sichtbar ist. Das ist nur die halbe Wahrheit. Unsere Augen sind nach eigenen Experimenten in der Lage, bis zu 2000 Ereignisse pro Sekunde zu sehen. Unser Gehirn verarbeitet aber nur Änderungen. Der Datenmüll der
durch das Flackern im Gehirn an-
kommt, überlastet uns, stresst uns.
Dieser Stress erzeugt meistens:

- Müdigkeit
- schnell nachlassende
  Konzentration
- Motivationslosigkeit
- Nervosität
- Gereitztheit
- Augenbrennen und auch
- Kopfschmerzen

Sie kennen das? Die meisten Menschen, die längere Zeit solchem Licht ausgesetzt sind, fühlen sich unwohl. Jetzt ahnen Sie, womit das zusammenhängen könnte: mit nicht artgerechter Haltung. Jeder kennt die Wirkung von Sonnenlicht auf das Wohlbefinden, besonders im Frühjahr. Keine künstliche Beleuchtung (nicht einmal unsere) kommt an die Qualität von Sonnenlicht heran. Mit unseren Lampen sind Sie aber sehr viel näher an dieser Qualität, als mit fast allen anderen Produkten.

Artgerechte Haltung!
In der TierSchNutztV (Verordnung zum Schutz landwirtschaftlicher Nutztiere und anderer zur Erzeugung tierischer Produkte gehaltener Tiere bei ihrer Haltung) steht in §38 unter Über-gangsregelungen: (2a) Abweichend von § 4 Absatz 1 Satz 1 Nummer 9 darf Geflügel bis zum 9. Oktober 2012 in Haltungseinrich-tungen gehalten werden, in denen kein flackerfreies Licht zur künstlichen Beleuch-tung verwendet wird. Kann man daraus ableiten, dass es Probleme bei Hühnern gibt, die mit flackerndem Licht beleuchtet werden?

Wer fühlt sich wohler?

 

Download Gesundes Gleichstromlicht

Gesundes_Gleichstromlicht_05-2018.pdf