• LED Büro- und Wohnraumleuchten

  • Wellness und Gesundheit für zu Hause

  • Wellness und Gesundheit für den Profi

  • 1
  • 2
  • 3

Welche Gehäusematerialien ergänzen sich optimal?

Die Außenhaut einer Unterwasserleuchte muß immer aus Edelstahl oder Titan gefertigt sein. Da beide Materialien sehr schlechte Wärmeleitwerte haben, müssen die Wege des Wärmetransports entweder sehr kurz sein, oder es muß innerhalb des Gehäuses Strukturen geben, die besser leiten. Wir verwenden dafür Aluminium und Kupfer.
Bei größeren Leuchten, mit einer Edelstahlblechkonstruktion als Außenhaut, bauen wir in das Außengehäuse noch ein Innengehäuse aus Aluminium. Der Zwischenraum beider Gehäuse wird mit PUR vergossen. So kombinieren wir, für unseren Zweck, die besten Eigenschaften von beiden Materialien. Das Innengehäuse aus Aluminium verteilt die Wärme der Emitter und der Elektronik optimal auf die gesamte Fläche. Von dort leiten PUR und Edelstahl sie nach außen. Da bei dieser Bauweise Punktbelastungen vermieden werden, spielt der schlechte Wärmeleitwert von PUR und Edelstahl keine so große Rolle mehr.

Wärmeleitwerte:  in Watt/(m*K)
Kupfer 401
Aluminium 236
Eisen 80
Titan 22
WNr. 1.4301 (V2A) 15
Wasser 0,556
Polyurethan 0,245
Luft 0,026









 

Standort